lebensart-quotes

Wer einen Charakter hat, braucht keine Prinzipien.

Julius Wagner von Jauregg


Durch das Schöne ist alles geeint. Urbeginn von allem ist das Schöne.

Dionysios Aeropagites, ‚Peri ton theon onomaton‘


lebensart03-dostojewski

 

Geld ist geprägte Freiheit.

Fjodor M. Dostojewski


 

 

Wer in ein Zimmer voller Orchideen geht, nimmt bald ihren Duft nicht mehr wahr.

Chinesisches Sprichwort


Glücklich ist man bestenfalls unterwegs, nie am Ziel.

Heinrich Waggerl, Nachlass


Ein Buch ist ein Spiegel; wenn ein Affe hineinguckt, so kann freilich kein Apostel heraussehen.

Georg Christoph Lichtenberg, ‚Sudelbücher‘


Alles, was in die Tiefe geht, ist klar bis zur Durchsichtigkeit.

Leo N. Tolstoi, Tagebücher


Die Lebenskunst ist der Ringkunst ähnlicher als der Tanzkunst.

Marc Aurel, ‚Selbstbetrachtungen‘


lebensart04-wilson


Ich würde nie ein Buch lesen, wenn ich die Gelegenheit hätte, mich eine halbe Stunde mit dem Mann zu unterhalten, der es geschrieben hat.

Woodrow Wilson


 

 

Ich bete einfache Genüsse an. Sie sind die letzte Zuflucht komplizierter Menschen.

Oscar Wilde, ‚Das Bildnis des Dorian Gray‘



Kommentare


Sicherheitscode
neuer Code, falls nicht lesbar